Regionalverkehr Münsterland GmbH

Aktuelles

Unsere Artikel

  • RVM stellt NachtBus-Verkehr ab 27.03.2020 weitestgehend ein
  • RVM-Busse fahren ab Mittwoch, 18. März nach Ferienfahrplan
  • R11 fährt ab 18. März nach Samstagsfahrplan
  • Fahrgäste bitte hinten einsteigen
  • AST Dülmen ab 1. April wieder unterwegs
  • BürgerBusse stellen Betrieb ein
  • Im Bus in der Stadt Ahlen mit Karte bezahlen
  • Handyticket erweitert BuBiM-App: Mit wenigen Klicks zum Ticketkauf

RVM stellt NachtBus-Verkehr ab 27.03.2020 weitestgehend ein

Münsterland. Aufgrund der fortschreitenden Covid-19-Pandemie stellt die RVM ihren NachtBus-Verkehr ein. So werden die NachtBus-Linien N1, N4, N6, N8, N9, N11, N12, N14, N16, N19, N28 sowie die als Zubringer dienenden TaxiBusse T4, T6, T7, T8, T12, T14, T22, T24, T26 und das AST Ostenfeld – Westkirchen sowie AST Enniger – Vorhelmbereits an diesem Wochenende (27.03.2020) nicht mehr unterwegs sein.

Aufgrund der hohen Fahrgastzahlen am letzten Wochenende fährt die N3 nach eingeschränktem Fahrplan. Es werden die Fahrten um 17:43 und 19:43 Uhr ab Beckum und die Fahrten um 19:10 und 21:10 Uhr ab Münster durchgeführt.  

Diese Maßnahme gilt bis auf Weiteres.

R11 fährt ab 18. März nach Samstagsfahrplan

Westerkappeln/Lotte. In Anlehnung an die Fahrplaneinschränkungen der Stadtwerke Osnabrück AG fahren ab dem 18. März die Busse der RegioBus-Linie R11 (Westerkappeln – Wersen – Büren – Osnabrück) von Montag bis Freitag bis auf Weiteres nach dem Samstagsfahrplan. Anstatt eines 20-Minutentakts wird nun alle 30 Minuten gefahren. Zudem ist das Fahrtenangebot in den Abendstunden eingeschränkt. Der letzte Bus in Richtung Osnabrück beginnt in Westerkappeln um 19:48 Uhr, aus Osnabrück startet die letzte Fahrt um 18:44 Uhr. Sonntags fahren die Busse wie gewohnt nach dem Sonntagsfahrplan. Die SchnellBus-Linie S10 (Recke – Mettingen – Westerkappeln – Osnabrück) und  der RegioBus R31 (Lotte – Osnabrück) werden unverändert nach dem Montag bis Freitag-Ferienfahrplan durchgeführt.

RVM-Busse fahren ab Mittwoch, 18. März nach Ferienfahrplan

Busse fahren am Montag und Dienstag noch nach Schultags-Fahrplan

Münsterland. Von der Landesregierung wurde heute beschlossen, dass ab Montag, 16. März 2020 der Unterricht in Nordrhein-Westfalen ausfällt. Ab Mittwoch werden die Schulen dann komplett geschlossen. Da Montag und Dienstag noch Notdienste für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler vorgehalten werden, fahren die Busse der RVM an diesen Tagen nach dem gewohnten Fahrplan an Schultagen.

Ab Mittwoch, 18. März 2020 stellt die RVM ihren Fahrplan auf den Ferienfahrplan um, dann entfallen alle Fahrten, die im Fahrplan mit dem Buchstaben "S" gekennzeichnet sind. In der elektronischen Fahrplanauskunft EFA und der BuBiM-App werden die aktuellen Fahrpläne vorgehalten.

Die Ferienregelung gilt auch für die TaxiBusse. Dauerbuchungen werden ab dem 18. März 2020, die für Schulferien nicht bestellt sind, auch nicht automatisch gebucht. 

Fahrgäste bitte hinten einsteigen

In den Bussen der RVM gilt ab Samstag: Vordertür bleibt geschlossen 

Münsterland. Ab Samstag, den 14.03.2020, bittet die RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH ihre Fahrgäste, nur noch die hinteren Türen der Busse zum Ein- und Ausstieg zu nutzen. Vorläufig wird es auch keinen Ticketverkauf mehr beim Fahrpersonal geben.

Die RVM trägt mit dieser Maßnahme ihren Teil dazu bei, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Gesundheit des Fahrpersonals ist dabei ebenso entscheidend wie die der Fahrgäste. „Ziel unserer Bemühungen ist es, die Verkehre langfristig und möglichst vollständig aufrecht zu erhalten“, sagt André Pieperjohanns, Geschäftsführer der RVM. Der Aufsichtsratsvorsitzende der RVM und Verkehrsdezernent des Kreises Warendorf, Dr. Herbert Bleicher unterstützt die Maßnahme der RVM. „Die Bürger im Münsterland sollen sich auf den ÖPNV als Teil des öffentlichen Lebens verlassen können. Es erfordert in diesen Zeiten vorbeugende Schritte, um das zu gewährleisten.“

Der Ticketverkauf wird bis auf weiteres über die BuBiM-App und an den bekannten Vorverkaufsstellen ermöglicht.

Fahrgäste mit Beeinträchtigungen können weiterhin auf die Hilfe und Unterstützung seitens des Fahrpersonals zählen. Der reibungslose Ein- und Ausstieg bleibt weiterhin gewährleistet.

AST Dülmen ab 1. April wieder unterwegs

Dülmen. Gute Nachricht für alle Dülmener Bürgerinnen und Bürger: Das Anruf-Sammel-Taxi (AST), das Anfang Januar 2020 eingestellt werden musste, wird zum 1. April 2020 wieder angeboten. Darauf verständigten sich die Stadt Dülmen, die Regionalverkehr Münsterland GmbH sowie das beauftragte Taxi-Unternehmen.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie wird es vom 1. April bis voraussichtlich 19. April einen nur eingeschränkten Fahrplan geben. Den Fahrplan finden Sie nachfolgend als pdf-Datei.

BürgerBusse stellen Betrieb ein

Der BürgerBus Hoetmar stellt den Fahrbetrieb vom 18.03. bis auf Weiteres ein.

Der BürgerBus Nordkirchen stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis zum 19.04. ein.

Der BürgerBus Lienen-Glandorf stellt ebenfalls den Fahrbetrieb vom 16.03. bis zum 19.04. ein.

Der BürgerBus Heek-Legden stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis zum 19.04. ein.

Der BürgerBus Südlohn-Oeding stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis zum 30.03. ein.

Der BürgerBus Emsdetten-Saerbeck stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Westerkappeln stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Ahaus stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Warendorf-Süd stellt den Fahrbetrieb vom 18.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Senden stellt den Fahrbetrieb vom 30.03. auf unbekannte Zeit ein.

Der BürgerBus Wadersloh stellt den Fahrbetrieb vom 17.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Lüdinghausen stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Warendorf-Nord stellt den Fahrbetrieb vom 19.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Steinfurt stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Baumberge stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Merfeld-Hausdülmen stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Billerbeck stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. bis Ende der Osterferien ein.

Der BürgerBus Gronau-Epe stellt den Fahrbetrieb vom 17.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Ascheberg stellt den Fahrbetrieb vom 18.03. bis 19.04. ein.

Der BürgerBus Mettingen stellt den Fahrbetrieb vom 16.03. auf unbestimmte Zeit ein.

Der BürgerBus Coesfeld stellt den Fahrbetrieb vom 17.03. bis 17.04. ein.

Im Bus in Ahlen mit Karte bezahlen

RVM und Sparkasse führen Bezahlmöglichkeit in den StadtBussen in Ahlen ein

Ahlen. In Supermärkten oder im Einzelhandel ist das Bezahlen mit Karte oder Smartphone schon lange möglich. Nun steht für Fahrgäste der RVM der Service auch auf den StadtBus-Linien in Ahlen zur Verfügung. Gemeinsam mit der Sparkasse hat die RVM ein Projekt initiiert, um die moderne und sichere Bezahlweise auch in den acht StadtBussen in Ahlen anbieten zu können.

„Mit dem neuen Angebot wird die Attraktivität des Busverkehrs hier in Ahlen weiter gesteigert“, erklärt Dr. Alexander Berger, Bürgermeister der Stadt Ahlen. „Als RVM sind wir das erste ÖPNV-Unternehmen im Münsterland, das seinen Fahrgästen diesen Service anbietet“, ergänzt Michael Klüppels, vom Verkehrsmanagement der RVM.

Und so funktioniert es: Fahrgäste nennen dem Fahrpersonal das Ziel ihrer Fahrt und wie oft sie die Strecke fahren möchten, das Fahrpersonal ermittelt das passende Ticket und fragt den Fahrgast nach der Bezahlweise. Möchte der Fahrgast mit Karte oder Smartphone bezahlen, muss nur noch die Karte oder das Smartphone vor das Terminal gehalten werden. Ein akustisches Signal bestätigt die Zahlung. „Auf diese Art können alle Tickets z.B. Einzel-, 4er-, Tages- oder auch 7-Tage Tickets bezahlt werden, die auch bisher mit Bargeld bezahlt werden können“, sagt Klüppels.

Im Vergleich zum Ausland werden in Deutschland viele Beträge bar bezahlt. Dennoch werden immer mehr Käufe per Karte oder auch mit dem Smartphone getätigt. Besonders kleine Beträge beim Bäcker, im Supermarkt und jetzt auch im Bus lassen den Anteil des bargeldlosen Bezahlens steigen.

Damit Fahrgäste den Service nutzen können, wurden die acht RVM-Busse im Ahlener Stadtgebiet mit Bezahl-Terminals ausgestattet. Zudem wurde das Fahrpersonal geschult und der Finanztransfer organisiert. Fahrgäste, die ihr Ticket weiterhin bar beim Fahrpersonal bezahlen möchten, können das weiterhin machen.

Michael Klüppels, Leiter RVM-Verkehrsmanagement und Dr. Alexander Berger, Bürgermeister der Stadt Ahlen testen das kontaktlose Bezahlen in den Bussen im Stadtverkehr Ahlen.

Handyticket erweitert BuBiM-App: Mit wenigen Klicks zum Ticketkauf

Es sind nur ein paar Klicks auf dem Smartphone und schon steht das Ticket für die Fahrt mitBus und Bahn zur Verfügung. Ob von Olfen nach Lüdinghausen oder von Nottuln nach Münster – das breite Spektrum der Tickets im WestfalenTarif kann jetzt über die BuBiM-App digital gekauft werden, wobei BuBiM für Bus und Bahn im Münsterland steht.

„Mit dem zusätzlichen Service werten wir die BuBiM-App auf und bieten den Fahrgästen einen bequemen Ticketkauf über ihr Smartphone an“, sagt André Pieperjohanns, Geschäftsführer der RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH und ergänzt: „Mit dieser Weiterentwicklung steht den Kunden nun der unkomplizierte Kauf von beispielsweise Einzel-, Tages- oder MonatsTickets mit dem Handy zur Verfügung. In der heutigen Zeit ist dies ein kundenorientierter Service, der aber auch den ÖPNV als zukunftsfähigen Teil der Mobilität widerspiegelt.“

BuBiM-App: kostenlos und systemübergreifend verfügbar

Die BuBiM-App ist kostenlos und steht im Google Play Store und im App Store zum Download bereit. Um Tickets über die App zu kaufen, müssen Fahrgäste sich einmalig anmelden. Gekaufte Tickets können per PayPal, SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt werden. Im persönlichen Bereich können Fahrgäste gekaufte Tickets einsehen, die Benutzerdaten sowie das Passwort ändern und neue Zahlungsmethoden hinzufügen.

Fragen rund um die neuen Funktionen der BuBiM-App beantwortet die RVM unter: 0180 6 / 504033 (20 Cent pro Anruf, 60 Cent mobil). Außerdem wird zurzeit ein kleiner Erklärfilm für ungeübte Nutzer erstellt, der dann auf der Homepage der RVM und weiterer Partner zu finden ist.

Weitere Schritte der Digitalisierung sind in Planung

Das kommunale Verkehrsunternehmen RVM arbeitet gemeinsam mit den Münsterlandkreisen an weiteren Schritten auf dem Weg zur Digitalisierung. So sollen in Kürze auch alle Abonnenten einschließlich der Fahrschüler ihr Ticket auf dem Smartphone abrufen können. Außerdem wird ein Selbstverwaltungsportal im Internet bereitgestellt, mit dem Kunden, Firmen und Schulen Tickets verwalten können. Ein Web-Shop zum Ausdrucken von Tickets ergänzt das Angebot.

Das neue Handyticket
Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Hier erhalten Sie alle Infos, unter anderem zu unserem neuen E-Ticket!

Mehr Erfahren
E-Ticket