Fahrplanwechsel im Münsterland

Änderungen in den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf

Münsterland. Am 10. Januar findet in den Münsterlandkreisen Coesfeld, Steinfurt und Warendorf ein Fahrplanwechsel statt.

Die Fahrzeiten der SchnellBus-Linie S10 (Recke – Mettingen – Westerkappeln – Osnabrück) ändern sich. Ab Recke, Schulzentrum fährt die S10 ab Montag zur halben und ganzen Stunde ab. Mit der Maßnahme soll die Pünktlichkeit verbessert werden. Auch auf der Linie R24 ändern sich die Fahrzeiten. Durch die neuen Fahrzeiten der beiden Linien entsteht an der Haltestelle Mettingen, Schultenhof während des 30 Minuten-Taktes auf der S10 ein Anschluss zwischen der S10 und der R24 in beide Fahrtrichtungen (Recke – Mettingen – Ibbenbüren bzw. Osnabrück – Mettingen – Ibbenbüren und jeweils zurück). Für den Anschluss gibt die RVM eine sogenannte Anschlussgarantie. Sollte der Anschluss doch einmal nicht hergestellt werden, können Fahrgäste kostenlos ein Taxi zur Zielhaltestelle bestellen. Die Kosten hierfür übernimmt die RVM.

Der Schülerverkehr zwischen Recke und Mettingen auf der Linie 111 wird ab dem 10. Januar eingestellt, die Fahrten zwischen Mettingen und Westerkappeln werden unter einer anderen Liniennummer angeboten: Zwischen Recke und Mettingen übernimmt die Linie S10 die Fahrten und fährt im Schülerverkehr weiter als T12 nach Hopsten bzw. kommt als T12 aus Hopsten und fährt dann als S10 über Recke, Mettingen und Westerkappeln nach Osnabrück.

Auf der SchnellBus-Linie S50 (Ibbenbüren – Saerbeck – Münster) kommt es ebenfalls zu geringfügen Fahrzeitanpassungen, so dass auch hier die Fahrplantreue erhöht wird.

In Gronau wird der Stadtteil Epe durch das G-Mobil an den Haltestellen Bahnhof, Amtshaus und Friedhof (virtuelle Haltestelle) angebunden. Zudem wird der Verkehr von bislang 20 auf 24 Uhr ausgeweitet. Für diese Maßnahmen wird die Flotte um zwei Fahrzeuge erweitert. Weitere Informationen finden Sie hier

Die SchnellBus-Linie S20 (Münster - Everswinkel - Warendorf) bedient ab Montag auch an Wochentagen die Haltestelle Warendorf, Bahnhof. Bisher wurde diese nur an Wochenenden und Feiertagen angefahren. Für Fahrgäste aus Everswinkel und Freckenhorst bedeutet die Änderung, dass sie an Wochentagen nun nicht mehr umsteigen müssen sondern an allen Tagen direkt die zentrale Haltestelle Bahnhof erreichen. Durch die neue Endhaltestelle ändert sich der Linienweg, so dass die Haltestelle Schulzentrum/Hallenbad nicht mehr von der S20 angefahren wird. Auch am Wochenende und an Feiertagen fährt die S20 zukünftig die Haltestelle Bahnhof statt Schulzentrum/Hallenbad an. Fahrgäste, die das Ziel Schulzentrum/Hallenbad haben können an der Haltestelle Kreishaus in die Linie R63 umsteigen und bis zum Schulzentrum bzw. Hallenbad fahren.

Für Fahrgäste aus Ennigerloh mit dem Fahrtziel Bahnhof können an der Haltestelle Kreishaus von der Linie R63 in die Linie S20 umsteigen. Für Schülerinnen und Schüler aus Freckenhorst und Everswinkel, die bisher mittags die S20 ab Schulzentrum genutzt haben, nimmt die RVM die Haltestelle Schulzentrum/Hallenbad in den Fahrplan der Linie R23 ab Warendorf, Bahnhof auf. Die neuen Abfahrzeiten sind um 13:28 Uhr und 14:28 Uhr ab der Haltestelle Schulzentrum/Hallenbad.

Auf der Linie R55 (Ahlen – Sendenhorst) bietet die RVM insgesamt 12 zusätzliche Fahrten an Sonn- und Feiertagen an. Es handelt sich um je sechs TaxiBus-Fahrten pro Richtung. Damit ergänzt die RVM das bisherige Angebot und bietet an allen Tagen Fahrten zwischen Ahlen und Sendenhorst an.

Auf der Linie R72 (Beckum - Wadersloh) werden die bestehenden Fahrten an Sonn- und Feiertagen ab dem 10. Januar (erster Betriebstag 16. Januar) als TaxiBus-Fahrten angeboten.

Fahrgäste der Linie R73 (Wadersloh - Lippstadt) profitieren Montag bis Freitag von je einer zusätzlichen Fahrt pro Richtung, die das Fahrplanangebot am Abend ausweitet. An Sonn- und Feiertagen bietet die RVM drei zusätzliche TaxiBus-Fahrten pro Richtung an. Die zwei bisherigen Fahrten werden auf TaxiBus-Fahrten umgestellt. Geringfügig angepasst werden die Fahrzeiten an Sonn- und Feiertagen, so dass der Takt gehalten wird. Durch die Umstellung auf TaxiBus-Fahrten können Fahrgäste ohne Umstieg von Lippstadt nach Beckum fahren.

Auf der Linie X90 (Olfen-) Lüdinghausen – Senden – Münster werden auf dem Streckenabschnitt zwischen Senden und Olfen  die Fahrzeiten angepasst. Die Fahrzeit der Linie X90 reduziert sich je nach Strecke und Fahrtrichtung um bis zu drei Minuten. Der Fahrplan wurde dabei so angepasst, dass die Ankunfts- und Abfahrtszeiten in Münster unverändert bleiben.

Die TaxiBus-Fahrten müssen bis 30 Minuten vor der Abfahrt unter 0 25 1 / 144 80 444 oder online bestellt werden. Der erste Betriebstag ist Sonntag der 16. Januar 2021.

Die aktuellen Fahrpläne stehen hier als Download als PDF-Datei zur Verfügung.