Regionalverkehr Münsterland GmbH

Die Projekte der RVM wir stehen für nachhaltige Mobilität!

In vielen Projekten bringen wir unter anderem zusammen mit Partnern unsere Kompetenzen in Fragen nachhaltiger Mobilität ein. Gerade im ländlichen Raum gewinnt die stärkere Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsmittel zunehmend an Bedeutung.

Im Kreis Steinfurt unterstützen wir das Projekt [STmobil] unter anderem mit einer mobilStation in Mettingen und attraktiven Angeboten. Im Kreis Warendorf gibt es in Everswinkel und in Sendenhorst mit [WAF Rad+Bus] eine Vernetzung von Bus und E-Bike sowie in Everswinkel zusätzlich eine CarSharing-Station. In Schöppingen im Kreis Borken bietet [Faltrad+Bus] eine ideale Kombination.

Die perfekte Verbindung von Bus und Rad mit STmobil!

STmobil – das sind Information und gute Beratung, attraktive Tickets und die perfekte Verknüpfung von Bus und Rad.

In der mobilSTation in der Touristinonformation in Mettingen (Clemensstraße 2) bieten wir Ihnen unsere fachkundige Mobilitätsberatung inklusive Fahrplaninformation. Hier können Sie Tickets kaufen und mehr über die clevere Nutzung von Bus, Fahrrad und E-Bike erfahren.

Das MobilAbo – die Flatrate für Ihre Mobilität. Ein exklusives Abonnement für alle Einwohnerinnen und Einwohner in Recke, Mettingen und Westerkappeln. Das MobilAbo kostet nur 88,50 € und gilt im gesamten Nahbereich, also auch bis nach Ibbenbüren und Osnabrück. Inklusive dreimonatiger kostenloser Nutzung eines E-Bikes!

Info-Prospekt zum Download

Mit Bus und Faltrad ans Ziel – erfahren Sie mehr über Faltrad Schöppingen!

Für alle Schöppinger Abonnenten bietet die RVM ein ganz besonderes Angebot: 3 Monate lang können Sie kostenlos ein hochwertiges Faltrad testen. Damit sind Sie sowohl am Start als auch am Ziel Ihrer Fahrt flexibel mobil. Und im Bus fährt das Faltrad kostenlos mit.

Manchmal ist der Weg von zu Hause zur Start – beziehungsweise von der Zielhaltestelle zum Arbeitsplatz zu lang. Mit dem modernen Faltrad können Sie diese „letzte Meile" ganz bequem überwinden.

Wenn Sie nach dem kostenlosen dreimonatigen Test das Angebot dauerhaft nutzen möchten, können Sie Ihr persönliches Faltrad für nur 9,90 € im Monat mieten. Dieses Pilotprojekt haben der Kreis Borken, die Gemeinde Schöppingen, die Regionale 2016 Agentur sowie die RVM gemeinsam gestartet.

Weitere Informationen zum Faltrad Schöppingen erhalten Sie unter:
Telefon: 02563 / 930645
E-Mail: astrid.herdering@rvm-online.de

Mobilstationen in Everswinkel und Sendenhorst

Everswinkel. Die Haltestelle Rad+Bus Mitte in Everswinkel ist eine echte Mobilstation. Dort können Sie mit dem SchnellBus S20 und dem RegioBus R22 mindestens drei Mal pro Stunde (in der Spitzenzeit sogar alle 10 Minuten) in Richtung Münster fahren und mehrmals pro Stunde mit dem RegioBus R23 und dem SchnellBus S20 nach Freckenhorst und Warendorf.

Die Haltestelle ist also der perfekte Ort für eine Verbindung von CarSharing und E-Bikes. Direkt vor dem Haus der Generationen in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle finden Sie die RVM-E-Bikes, die Sie bequem mieten können. Wenn Sie mal etwas Schweres transportieren müssen, können Sie ein CarSharing-Auto von www.teilautos.de nutzen. Und wenn Sie mit dem eigenen Rad oder E-Bike zur Haltestelle fahren, finden Sie dort sichere Abstellmöglichkeiten.

Als Abonnentin oder Abonnent erhalten Sie lohnende Rabatte beim CarSharing und beim E-Bike-Mieten. Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Prospekt.

Sendenhorst. Fahrgäste aus Sendenhorst können ein besonderes Angebot aus den Bausteinen Bus, E-CarSharing am Parkplatz Schlabberpohl und die kostenlose Fahrrad-Box am Lambertiplatz nutzen. Damit wird die Mobilstation noch attraktiver. Der Busverkehr mit Schnell-, Regio-, Nacht- und TaxiBus bildet einen wichtigen Teil der Mobiltität in Sendenhorst. Ergänzt wird dieses Angebot nun um das CarSharing mit einem Elektro-Auto. Der CarSharing-Standort befindet sich auf dem Parkplatz Schlabberpohl hinter dem Rathaus, nur 150 Meter von der Bushaltestelle entfernt. Zudem können Fahrräder in der Fahrrad-Box an der Haltestelle Lambertiplatz sicher und witterungsgeschützt kostenlos abgestellt werden.

Abonnenten der RVM und Kunden von teilautos geben gegenseitig Rabatte. Weiter Informationen stehen im PDF-Flyer zur Verfügung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


multiMODE

multiMode_Grafik

multiMODE – digitales Assistenzsystem für multimodale Mobilität im ländlichen Raum

Bisher besteht das ÖPNV-Angebot in ländlichen Räumen häufig aus unbefriedigend schwach nachgefragten Linienverkehren. Nachteile derartiger Angebote sind insbesondere die oft unattraktive zeitliche Verfügbarkeit und die geringe flächenhafte Erschließung. Erheblich aufwerten ließe sich das Angebot öffentlicher Mobilitätsdienstleistungen durch eine Kombination verschiedener Verkehrsarten wie Carsharing und Radverkehr (insbesondere Leihräder) mit dem klassischen ÖPNV.

Die praktische und attraktive Umsetzung derartiger Konzepte scheitert bisher allerdings an einer fehlenden einheitlichen Informations- und Buchungsplattform. Um verschiedene Verkehrsarten zu kombinieren, müssen sich potenzielle Fahrgäste unterschiedlicher, teils noch analoger Informationsplattformen verschiedener Akteure bedienen; verkehrsmittelübergreifende Buchungen sind nicht möglich. Vor diesem Hintergrund werden bisher selbst gute Angebote unzureichend
wahrgenommen und weit unterhalb ihres Potenzials genutzt.

Das Projekt multiMODE wird diese Situation erstmals signifikant verbessern:
Eine auf die Anforderungen ländlicher Räume zugeschnittene einheitliche digitale Plattform wird die jeweils unterschiedlichen Verkehrsangebote vernetzt darstellen und potenziellen Fahrgästen einen einfachen Zugang ermöglichen.

Bürger und Besucher erhalten somit erstmals zuverlässige Informationen über die zur Verfügung stehenden Angebote für multimodale Mobilität im ländlichen Raum. Diese Auskünfte werden auch dann sichtbar sein, wenn potenzielle Fahrgäste nicht explizit danach suchen, so dass keinerlei Vorkenntnisse hinsichtlich multimodaler Optionen erforderlich sind.

Das Projekt wird in prototypischer Weise aufzeigen, wie digitale Transformation innerhalb einer Branche neuartige Potenziale freisetzen und zur Implementierung von innovativen Service- und Geschäftsmodellen beitragen kann. Die IKT-Herausforderungen und -Innovationen von multiMODE werden unter anderem im komplexen Requirements Engineering, in einem neuartigen Schnittstellenmanagement sowie konsequenter Cloudbasiertheit und einer Usability-optimierten App-Oberfläche für wenig technikaffine Zielgruppen bestehen.