Die Verkehrsfachschule – Kompetenz aus einer Hand

Professionell organisiert

„Kompetenz durch Aus- und Weiterbildung“ – seit etwa 14 Jahren sorgt ein erfahrenes Team von Fahrlehrern der Verkehrsfachschule dafür, dass sowohl internes als auch externes Bus-Fahrpersonal eine professionelle Ausbildung erhält. In dieser Zeit wurden rund 11.000 interne und externe Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Berufskraftfahrer Weiterbildung (BKWE) geschult. Dabei verteilen sich die Schulungen auf die RVM-Standorte Ibbenbüren, Lüdinghausen und Beckum, die RLG-Standorte Lippstadt, Soest und Brilon, den VKU-Standort Kamen und sowie auf das Fahrsicherheitszentrum Kaiserkuhle in Rüthen. Insgesamt setzt sich die Berufskraftfahrer Weiterbildung aus derzeit zehn Modulen zusammen, aus denen fünf Module vom jeweiligen Fahrpersonal ausgewählt und innerhalb eines fünf-Jahres-Zyklus regelmäßig aktualisiert werden müssen. Für diese Form der Weiterbildung fallen insgesamt 35 Stunden pro Fahrer bzw. Fahrerin an. Festgelegt ist diese Regelung im Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG).

Erweiterung des Angebots

Seit 2016 durchlaufen die FiFs, die Fachkräfte im Fahrbetrieb, im Rahmen ihrer Ausbildung die RVM-Fahrschule. Insgesamt wurden in dieser Zeit rund 60 Fahrschüler, darunter auch für die Arbeitsagentur (TQ 3 Maßnahmen), ausgebildet. Zurzeit wird angestrebt, die Fahrschulerlaubnis für die Verkehrsfachschule um die Fahrerlaubnisklassen B/BE zu erweitern. Die Ausbildungsdauer umfasst hierbei drei Monate. In diesem Zusammenhang kann die WVG-Gruppe nun auch Lehrstellen als Berufskraftfahrer (und nicht als FiF) ausschreiben. Standorte der Verkehrsfachschule mit Fahrschulerlaubnis sind neben Lüdinghausen auch Ibbenbüren, Kamen, Soest und Beckum.

Alles aus einer Hand

Damit bietet die Verkehrsfachschule alle Ausbildungsinhalte aus einer Hand – der mitunter aufwändige Wechsel zwischen mehreren Ausbildungsinstitutionen entfällt. Von der kompletten Führerscheinausbildung der Klassen B/BE (neu in 2021) und D/DE, über das betriebseigene Praktikum, zusätzliches Perfektionstraining, ECO-Training, Schulungsinhalte zur Fahrgastsicherheit, Sozialvorschriften, Fahrzeugtechnik, Erste-Hilfe-Auffrischung, Brandschutz- und Evakuierungsmaßnahmen bis hin zum Fahrsicherheitstraining – sie alle runden das „Angebot aus einer Hand“ passgenau ab.

Ausbildungsinhalte

  • Führerscheinausbildung D/DE
  • betriebseigenes Praktikum
  • zusätzliches Perfektionstraining
  • ECO-Training
  • Fahrgastsicherheit
  • Sozialvorschriften
  • Beschleunigte Grundqualifikation
  • Fahrzeugtechnik
  • Fahrsicherheitstraining
  • Erste-Hilfe
  • Brandschutz- und Evakuierungsübung
RVM Verkehrsfachschule

Unsere Angebote

 

FiF Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)

- Ausbildungsdauer: 3 Jahre

- Abschluss: Facharbeiter/in IHK (m/w/d)

 

BKF Berufskraftfahrer/in (m/w/d)

- Ausbildungsdauer: 3 Jahre

- Abschluss: Facharbeiter/in IHK (m/w/d)

 

TQ 3 Teilqualifizierung (KOM)

- Ausbildungsdauer: 6 Monate

- Abschluss: Zertifikat

 

TQ 5 Teilqualifizierung (KOM)

- Ausbildungsdauer: 5 Monate

- Abschluss: Zertifikat

 

D/DE, B/BE, C/CE Fahrerlaubnis

- Ausbildungsdauer: 3 Monate

 

D1/D1E, C1/C1E Fahrerlaubnis

- Ausbildungsdauer: 3 Monate

 

bGQ beschleunigte Grundqualifikation

- Ausbildungsdauer: 1 Monat

- Abschluss: IHK-Zertifikat

 

BKWE Beruskraftfahrer Weiterbildung

 

 

 

 

RVM-Bus fährt über eine nasse Straße - im Vodergrund Wasserstrahlen

Ansprechpartner

Axel Peiler

Tel.: 02563 930 640

Reinhold Abel

Tel.: 02921 39 519